Category Archives: Wasserversorgung in Animadé

Glückwünsche aus Togo

Sehr geehrter Freund Klaus, sehr geehrte Mitglieder und Freunde der „Jürgen Wahn Stiftung“,

es ist dreißig (30) Jahre her, dass die „Jürgen Wahn Stiftung“ gegründet wurde! Sicherlich fragten sich die Gründer, wie viele Jahre diese Organisation noch haben wird?

Heute feiern wir mit Freude den dreißigsten Jahrestag des Bestehens dieser humanitären Organisation. Wenn wir all die guten Taten betrachten, müssen wir bewundern, was für die Kinder getan wurden. Es ist einfach bewundernswert und schön. Wir sagen Danke vom Kindergarten bis zur Berufsausbildung, die jedem Kind die Möglichkeit gibt, sich durch seinen Fleiß zu entwickeln und nützlich zu machen. Niemand wird ausgelassen! Denjenigen, die eine Hochschulausbildung anstreben können, wird geholfen und auch denen, die nach der 9. oder 10. Klasse denken, dass sie sich durch einen Beruf, der ihren Fähigkeiten entspricht, ins Leben integrieren können. Ist das nicht wunderbar! Das ist für mich das, was ich „den Kampf gegen die Armut“ nennen würde!

Ihr gebt den Kindern auf der ganzen Welt eine Ausbildung, ihr bringt ihnen bei, sich selbstständig zu entwickeln. Danke! Auch für die Gesundheit der Kinder seid ihr tätig! Ihr gebt ihnen Trinkwasser! Wir stellen fest, dass die Stiftung in Kinder investiert und damit in die Zukunft einer besseren Welt. Was könnte schöner sein als das!

Animadè und seine Umgebung, die sich auf den Monts Défalé befinden, genießen wirklich die Vorteile der „Jürgen Wahn Stiftung“ und verbinden sich mit ihr, um das wohltuende Handeln für die Menschheit nach ihrem dreißigjährigen Bestehen fortzusetzen. Wir haben beobachtet, dass Eltern ihre Mädchen nicht mehr fürs Wasserholen einsetzen, damit sie zur Schule gehen können.

Das neue Vorschulprojekt motiviert die Kinder zum Schulbesuch, wo sie bereits lernen, gemeinsam zu spielen. Außerdem ist es für sie sehr wichtig, dass sie eine warme Mahlzeit am Tag bekommen, die ihnen ihre Eltern nicht immer geben können! Der Boden in und um Animadè ist nicht gut für die Landwirtschaft geeignet und Familien haben Schwierigkeiten, sich ein ganzes Jahr lang mit einer einzigen Ernte zu ernähren.

Was die Kosten für die Berufs- und Hochschulausbildung betrifft, so halten wir das Stipendienprogramm für eine sehr lobenswerte Initiative. Es ermöglicht jungen Menschen aus armen Verhältnissen den Zugang zu einer beruflichen und akademischen Ausbildung und ermöglicht es ihnen, sich für sich selbst selbst und für die Gesellschaft einzusetzen. Vielen Dank an die Stiftung und an alle Spenderinnen und Spender.

Mit allen begünstigten Gemeinschaften, die sehr dankbar für die Aktionen zu ihren Gunsten sind, danken wir gemeinsam der Stiftung und wünschen ihnen allen einen schönen Feiertag!

Möge jede Initiative, die in ein Projekt umgesetzt wird, leben!
Möge die „Jürgen Wahn Stiftung von Soest leben!

Frau und Herr M’BATA (Projektkoordinatoren in Togo)

Bürgerradio International: 30 Jahre Jürgen Wahn Stiftung

Am 5. Mai 2019 hat Radio Lippeland e.V. mit dem Programm „Bürgerradio International“ eine Sendung über die Arbeit der Jürgen Wahn Stiftung gebracht. Hierüber berichten Klaus Schubert, Thomas Frye und Alicia Guerrero Palma. Den Wortbeiträgen der Sendung können Sie in den nachfolgenden beiden Teilen gerne nachhören.

Teil 1

 

Teil 2